0800 77 67 658 [email protected]

Kostenlose Schuldnerberatung

Wer in einer finanziellen Krise steckt und Schulden angehäuft hat, sollte eine Schuldnerberatung aufsuchen. Das Problem bei den kostenlosen Schuldnerberatungen ist die lange Wartezeit. Diese verzögert das Verfahren in die Länge. Die Gläubiger möchten ihr Geld haben, doch der Schuldner wartet immer noch darauf, einen Termin zu bekommen. Diese Situation ist für beide Seiten untragbar. Es entstehen womöglich noch zusätzliche Kosten für diverse Mahngebühren. Das wäre eine zusätzliche finanzielle Belastung. Außerdem würde der Schuldner noch länger unter psychischem Druck stehen. Je schneller eine Lösung gefunden wird, umso besser ist es für den Schuldner.

Varianten zur kostenlosen Schuldnerberatung

Zwar keine kostenlose aber eine günstige Schuldnerberatung in Köln hilft dem Schuldner sofort. Es ist keine lange Wartezeit in Kauf zu nehmen, bis das erste Beratungsgespräch stattfindet. Gerade für Schuldner ist es wichtig, schnelle Hilfe zu bekommen. Durch die Schulden, für die es noch keine Regelung gibt, ist der Schuldner psychisch belastet. Um diesen Druck von den Schultern zu nehmen, ist rasche Hilfe notwendig. Sofort kümmert sich die Schuldnerberatung in Köln um das Anliegen. Die Kosten, die dabei entstehen, können in kleinen Raten ab bezahlt werden. Diese kann sich jeder Schuldner leisten, denn sie werden auf seine finanziellen Möglichkeiten abgestimmt. Dem Schuldner werden verschiedene Möglichkeiten zur Tilgung angeboten. Je nach Höhe der Schulden kann es sinnvoll sein, ein Insolvenzverfahren anzustreben. Durch dieses Verfahren besteht die Möglichkeit einer Restschuld Befreiung. Damit wäre der Schuldner in wenigen Jahren wieder schuldenfrei und kann von vorne starten.

Unterlagen zum Beratungsgespräch mitnehmen

Damit die Schuldnerberatung in Köln sofort mit der Arbeit beginnen kann, müssen alle Unterlagen mitgebracht werden. Besonders wichtig sind dabei die Aufstellung der Schulden und die Namen der Gläubiger. Eventuelle Mahngebühren oder sonstige Kosten, die angefallen sind, müssen mit einberechnet werden. Ganz wichtig ist auch ein Einkommensnachweis, eventuell auch der des Lebenspartners. Die Schuldnerberatung Köln kann sich einen Überblick über die Forderungen und das Einkommen verschaffen. Anhand dessen wird ein Tilgungsplan erstellt. Die Gläubiger werden über diesen informiert. Sind sie damit einverstanden, steht einer außergerichtlichen Einigung nichts mehr im Wege. Bei hohen Schulden, die nicht mehr komplett zu tilgen sind, wird ein Insolvenzverfahren angestrebt.