0800 77 67 658 [email protected]

Die Selbstständigkeit ist der Traum vieler aufstrebender Visionäre. Der eigene Chef sein und seine Zeit nach Belieben einteilen. Wer will das nicht? Doch mit der Selbstständigkeit steigt auch die Gefahr der Verschuldung. Ausbleibende Rechnungen und Reparaturen oder Neuanschaffungen führen schnell zu einer Reihe an Krediten, die dann wiederum die Schuldenfalle Selbstständigkeit mit sich führen.

Rund 20 Prozent aller Selbstständigen scheitern schon in den ersten 2 Jahren, denn die Grundlagen für die Errichtung einer soliden Unternehmensstruktur fehlten. Eine von Dir geplante Selbstständigkeit kann also sehr schnell eine Schuldenfalle auslösen.

Schuldenfalle Selbstständigkeit- Was sind die schlimmsten Fehler

Möchtest Du Dich Selbstständig machen, dann ist es entsprechend wichtig sich umfassend mit dem Thema Finanzierung zu befassen. Dabei solltest Du Dir immer die Frage stellen welche finanziellen Mittel Du benötigst um die ersten Zeiträume zu überbrücken. Rechne immer damit dass Kunden Rechnungen nicht bezahlen und Du bis zum Inkassomanagement die Ausfälle vorfinanzieren musst. Es kann also sehr schnell dazu kommen, dass Deine finanziellen Reserven angegriffen werden. Gehe deswegen niemals ohne einen geeigneten Puffer in die Selbstständigkeit, denn das führt sehr schnell zur Schuldenfalle Selbstständigkeit.

Ebenfalls ein sehr schlimmer Fehler ist der Mangel an Wissen. Denn auch dieser kann schnell zur Niederlage führen. Informiere Dich über den Markt und dessen Referenzen. Betrachte andere Unternehmen.

Steuern und Finanzen als Schuldenfalle

Die Schuldenfalle Selbstständigkeit wird bei vielen nach dem ersten Jahr zuschnappen, denn was viele Unternehmer nicht bedenken sind die steuerlichen Belastungen die auf ein Unternehmen zukommen. Gründest Du also ein Unternehmen dann befasse Dich mit den steuerlichen Belastungen und nimm ein Beratungsgespräch beim Finanzamt vor. Auf ein Unternehmen kommen nicht nur Umsatzsteuern zu, sondern auch Gewerbesteuern. Als Selbstständig Person musst Du zusätzlich Einkommenssteuern zahlen. Die benannten Steuersätze sind in der Regel nach dem ersten Jahr in Vorkasse zu leisten.

Tipp: Verdienst Du anfangs weniger mit Deinem Unternehmen, dann nutze die Regel für Kleinunternehmer. Diese befreit Dich bis zu einem Einkommen von rund 17.500 Euro von bestehenden Umsatzsteuern.

Schuldenfalle Selbstständigkeit-Wie Du Schulden vermeiden kannst

Planung ist der Schlüssel. Überlege genau welche Ausgaben vorhanden sind und wie viel Geld Du benötigst. Musst Du einen Kredit aufnehmen, dann überlaste Dich nicht mit den finanziellen Belastungen. Sorge schon vor dem Unternehmensstart für Kunden.